Aufbissschienen - Frontzahnschienen

Die FOS Frontzahnschiene aktiviert den natürlichen Schutzreflex des Trigeminus Nervs der Verspannungen verhindert. Jeder Zahn ist über Nervenfasern mit den Kaumuskeln verbunden. Wenn nun durch das Zusammenbeissen oder Abbeissen von Speisen ein zu starker Druck auf die Zähne ausgeübt wird, melden Rezeptoren (= Nervenansprechpartner) den Kaumuskeln sich zu entspannen, was diesen Schutzreflex aktiviert.

Dr. Müller ist spezialisiert auf dem Gebiet der Behandlungsschienen. Nach ausreichender Begutachtung des Zustands der Zähne wird erkannt ob Sie pressen oder reiben. Durch das Abtasten der Kaumuskeln und des Kiefers werden Verspannungen einzelner Muskeln oder Muskelgruppen erkennbar.  

Die Aufbissschiene schützt die Zahnsubstanz und prothetische Arbeiten bei sogenannten Pressern. Die FOS Schiene unterstützt dabei den optimalen Aufbiss bei kieferorthopädischen Massnahmen zu finden. Sie wird ebenfalls unterstützend bei der Einheilung von Implantaten verwendet. Die Aufbissschiene kann zur Heilung bei Migräne und Tinnitus beitragen.  

Die FOS Schiene wird während einer Sitzung mit Dr. Müellervon ihm selber direkt hergestellt. Nach der Zahnbehandlung können Sie dann sofort direkt nach Hause gehen.  Die Frontschiene ist besonders klein und daher angenehm zu tragen.

Die Anwendung der FOS Frontzahnschiene bedeutet für Sie eine einfache, erfolgversprechende Massnahme ohne schädigende Nebenwirkungen.